Gandner + Hörr - Praxis für Zahnheilkunde, Zahnartzpraxis Dossenheim
Gandner + Hörr Logo

Füllungen & Inlays
Hochwertige Methoden der Zahnfüllung.

Ästhetische Möglichkeiten der Füllungstherapie.

Zahnfüllungen & Inlays
Zahnbehandlungen auf höchstem Niveau!

Die Füllungstherapie ermöglicht es uns, Schädigungen an der Zahnsubstanz aufgrund von Kariesbefall oder anderer Ursachen wieder aufzubauen und den Zahn so dauerhaft zu erhalten. 

Mittlerweile gibt es verschiedene hochwertige, ästhetische und verträgliche Möglichkeiten zur Versorgung mit Füllungen, die man den Zähnen heute nicht einmal mehr ansieht. Hochwertige Restaurationen, die an die Zahnform und -farbe des Patienten angepasst wurden, lassen sich oftmals nur noch von einem Fachmann vom natürlichen Zahn unterscheiden. Um Ihnen ästhetisch-funktionellen Zahnersatz auf höchstem Niveau anbieten zu können, arbeiten wir seit vielen Jahren vertrauensvoll mit ausgewählten deutschen Meisterlaboren zusammen: bioAesthetics und Denta-Aesthetics.

Zur Wiederherstellung der Zahnsubstanz stehen bei kleineren und mittleren Defekten Kompositfüllungen, bei großen Defekten Keramik- oder Goldinlays zur Verfügung. Wir verzichten in unserer Praxis aufgrund des hohen Quecksilberanteils und der möglichen Gesundheitsschädigungen für den Patienten grundsätzlich auf Füllungen aus Amalgam.

Kompositfüllungen

Komposite sind ein wichtiger Bestandteil der ästhetischen Füllungstherapie. Dabei handelt es sich um moderne, hochwertige dentale Kunststoffe, die zu etwa 80 Prozent aus feinen Keramikpartikeln und zu einem kleinen Teil aus Kunststoff bestehen.

Kompositfüllungen kommen vor allem bei kleineren und mittleren Schäden im vorderen Mundbereich und an den Backenzähnen zum Einsatz. Dabei genügen sie sowohl ästhetisch als auch funktionell höchsten Ansprüchen und sind sehr gut verträglich.

Ästhetik & Funktionalität

Komposite gibt es in verschiedenen Farbnuancen und Transparenzen. Sie lassen sich sehr gut an die natürliche Zahnfarbe anpassen, sind dadurch nahezu „unsichtbar“ und verfärben auch im Zeitverlauf nicht. Sie stellen somit eine sehr ästhetische Versorgungsmöglichkeit im Frontzahnbereich dar.

Hochwertige Kompositfüllungen sind äußerst abriebfest und halten hohen Belastungen stand. Somit können sie auch zur Versorgung von Zahnschäden an Backenzähnen eingesetzt werden. 

Ablauf der Zahnversorgung

Die Versorgung mit einer Kompositfüllung kann innerhalb einer Sitzung erfolgen. Unter absoluter Trockenhaltung des Behandlungsgebietes wird zunächst die von Karies befallene Stelle – in der Regel unter örtlicher Betäubung – entfernt. Zur besseren Haftung wird nun die Zahnoberfläche angeraut und leicht angeschrägt. Danach wird die noch weiche Kompositfüllung eingebracht.

Kompositfüllungen werden mit der sogenannten Adhäsivmethode mithilfe der Säure-Ätz-Technik am Zahn befestigt. Dadurch kann möglichst viel der gesunden Zahnsubstanz erhalten bleiben. Um die Füllung mit dem Zahnschmelz zu verbinden, werden spezielle Haftvermittler verwendet. Durch das verwendete Adhäsivverfahren lassen sich auch abgebrochene Zahnecken und Schneidekanten wieder dauerhaft und langhaltend aufbauen. Die Füllung ist dabei vom natürlichen Zahn meist nicht zu unterscheiden.

Bei kleineren Defekten kann das Komposit im sogenannten Einschichtverfahren eingebracht werden. Bei größeren Defekten wird das Komposit in mehreren Schichten in unterschiedlichen Farbnuancen aufgebracht. Zum Aushärten wird jede Schicht mit einem speziellen Licht bestrahlt. Die Füllung wird so mit dem Zahn verbunden, dass kein Randspalt entsteht, in dem sich Verschmutzungen oder Bakterien festsetzen könnten.

Zum Abschluss wird die Oberfläche gereinigt und poliert. Vollständig ausgehärtet ist die Füllung etwa nach 24 Stunden, der Patient kann die Füllung aber direkt im Anschluss an die Behandlung belasten.

Haltbarkeit

Die Haltbarkeit der Füllungen wird mit sieben bis zehn Jahren angegeben. Bei vielen Patienten halten hochwertige Kompositfüllungen aber deutlich länger. Wichtig für eine lange Haltbarkeit sind dabei die richtige und dauerhafte Pflege sowie die regelmäßige Kontrolle durch einen Zahnarzt.

Wir sind für Sie da: Vereinbaren Sie jetzt einen Termin in unserer Zahnarztpraxis in Dossenheim! Unsere Öffnungszeiten: Montag bis Freitag - von 08:00 bis 20:00 Uhr.

Termin vereinbaren

Gandner + Hörr Logo

Die moderne Füllungstherapie ermöglicht Schäden an der Zahnsubstanz wieder effektiv aufzubauen und den Zahn somit dauerhaft zu erhalten. Für die Langlebigkeit Ihrer natürlichen Zähne!

Inlays

Inlays dienen insbesondere der Versorgung von größeren Defekten im Seitenzahnbereich. Durch ihren Einsatz kann – im Gegensatz zur Versorgung mit einer Krone – ein Maximum an Zahnsubstanz dauerhaft erhalten werden. Die Versorgung mit Inlays übertrifft die Durchschnittsversorgung dabei weit in Sachen Haltbarkeit und Ästhetik.

Je nach Zahnsituation und Wünschen des Patienten können Inlays aus Keramik oder Gold eingesetzt werden.

Keramik-Inlays

Inlays aus Keramik bieten eine sehr ästhetische und verträgliche Möglichkeit der Versorgung von Zahnschäden im Seitenbereich. Die Farbe des Inlays lässt sich dabei so an die natürliche Zahnfarbe anpassen, dass meist kein Unterschied mehr zu erkennen ist. Zudem ist das Material sehr glatt, wodurch Bakterien und Verschmutzungen schwer daran haften können. Unter ästhetischen und qualitativen Aspekten ist das Keramik-Inlay daher bei entsprechender Indikation die erste Wahl.

Gold-Inlays

Gold galt lange Zeit als qualitativ hochwertigster Werkstoff bei Zahnrestaurationen, auch bei Inlays. Es wurde jedoch zunehmend aus ästhetischen sowie qualitativen Gründen von Keramik abgelöst.

Gold haftet im Zahn retentiv, das bedeutet, kleinste Zementpartikel im Spalt zwischen Zahn und Gold hindern sich gegenseitig am Abzug. Dieser Zementspalt, auch wenn er noch so klein ist, wäscht sich im Laufe der Jahre aus, es kann zur Sekundärkaries (Karies am Rand der Restauration) kommen. Dies kann bei einer Keramikrestaurationen durch die verwendete Adhäsivtechnik (Klebetechnik) nicht mehr passieren.

Anfertigung des Inlays

Inlays werden vom Zahntechniker im Dentallabor anhand eines Abdrucks individuell für den Patienten angefertigt. Die einwandfreie und passgenaue Herstellung eines Inlays erfordert dabei höchste Präzision von Zahnarzt und Zahntechniker. 

Ablauf der Inlay-Versorgung

Für eine Versorgung mit einem Inlay sind in der Regel zwei Behandlungstermine notwendig. 

In der ersten Sitzung wird die kariöse Stelle vollständig entfernt. Im Anschluss daran wird ein Abdruck des auszugleichenden Defekts erstellt. Anhand dieses Abdrucks fertigt der Zahntechniker in seinem Labor ein passgenaues Inlay an, das beim zweiten Behandlungstermin eingesetzt wird. In der Zwischenzeit wird der Zahn mit einem Provisorium abgedeckt.

Beim zweiten Termin wird das Provisorium entfernt und der Zahn gereinigt. Eine absolute Trockenlegung durch ein Gummituch (Kofferdam) ist dabei selbstverständlich. Im Anschluss daran wird das Inlay eingesetzt. Keramik-Inlays werden mithilfe der Adhäsivtechnik mittels Säure-Ätz-Technik mit dem Zahn verklebt. Ein Inlay aus Gold wird mit zahnmedizinischem Zement am Zahn befestigt. Zum Abschluss wird der Sitz geprüft, das Inlay poliert und der Zahnschmelz mit Fluorid versorgt. 

Haltbarkeit

Bei Inlays geht man, auch in Abhängigkeit von Pflege und regelmäßiger Kontrolle, von einer durchschnittlichen Haltbarkeit von mindestens zehn bis zwanzig Jahren aus.

Wir bieten Ihnen in unserer Praxis hochwertige und ästhetische Zahnversorgungen für alle Zahnsituationen. Vereinbaren Sie jetzt einen Termin, wir beraten Sie gerne ausführlich.

Termin vereinbaren